Der KZ-Friedhof Erpfting

10.11.2017

Mit dem 9.11., dem Datum der Reichskristallnacht vor 79 Jahren, dem Anfang der planmäßigen Vernichtung des jüdischen Lebens hat unser Projekt zum KZ- Friedhof Erpfting ein vorläufiges Ende gefunden. Ca. 100 Schüler haben sich im Laufe des letzten Jahres mit der Aufwertung des Geländes beschäftigt, haben Spuren gesichert und Recherchen durchgeführt. Ein Ergebnis des Projekts in Kooperation mit dem Verein dieKunstbaustelle und mit der Unterstützung durch die Hans-Heinrich-Martin-Stiftung, ein Flyer zum Friedhof in drei Versionen (deutsch/englisch/hebräisch) konnte am 10.11. dem Oberbürgermeister Mathias Neuner vor dem Beginn eines Arbeitskreises zur Dokumentation des Holocausts in Landsberg übergeben werden. Wir hoffen durch unsere Arbeit einen Beitrag zur Aufarbeitung der Geschichte Landsbergs geleistet zu haben. Wir werden uns aber auch weiter um das Gelände kümmern.

dieKunstBauStelle- ein kultureller Partner seit vielen Jahren

30.10.2017

Seit vielen Jahren haben wir das Glück, mit Wolfgang Hauck und seinen Mitstreitern von dieKunstBauStelle in vielfältigen Projekten zusammen arbeiten zu dürfen. Die aktuelle Auszeichnung für das Projekt “Türkenmariandl” aktuell in Berlin war überfällig. Wir gratulieren herzlich und sind stolz, dabei gewesen zu sein.Bericht Landsberger Tagblatt

Yad Vashem- Feierstunde im Burda Saal

 

“Wer ein Menschenleben lettet, rettet damit die ganze Welt”. Unter diesem Motto fand eine Feierstunde im jüdischen Gemeindezentrum in München statt. Das Landsberger Ehepaar Alois und Maria Elsner wurde posthum für seine Hilfe für jüdische Häftlinge im KZ-Außenlager Kaufering ausgezeichnet. Die zehnten Klassen unsere Schule waren zum Festakt geladen.Vorher durften Sie das KZ- Dokumentationszentrum sowie die Synagige besichtigen. Die Einladung war auch ein Dank für das Engegement der Schule mit der Kriegs- und Nachkriegsgeschichte in Landsberg. Einladung  Link

Praxistag 2017

27.10.2017

Am 26.10.2017 fand der Praxistag für die achten Klassen statt. Viele Betriebe und sonstige Helfer hatten sich zur Mitarbeit bereit erklärt.
Die Schüler wurden in Gruppen eingeteilt. Davon waren einige in den Unternehmen selbst untergebracht und wurden dort aktiv, z.B. bei der Schreinerei Arnold, der Gärtnerei Wiedemann, im Kaufland, der Bäckerei Manhardt, der Metzgerei Moser, im Salon Hair Kontrast, bei Uniper Elektrotechnik oder der Firma Bretthauer Kfz. Einige Betriebe kamen direkt an die Schule. Im Gebäude Ost wurde mit Hilfe der Firma Aicher ein Flur gestrichen, im Gebäude West kümmerte sich um die farbliche Neugestaltung einiger Wände der Betrieb Malergenau. Frau Fischer schneiderte mit einigen Schülern und Frau Rupp zauberte mit ihrer Gruppe ein leckeres Mittagessen für die Mitarbeiter der Betriebe. Auch auf dem Gelände des Schulgartens wurde fleißig gewerkelt. Ein paar Schüler mauerten unter der Anleitung von Herrn Kvasnicka eine Beeteinfassung, andere kümmerten sich mit Herrn Streicher darum, Garten und Teich winterfest zu machen.
Die SchülerInnen bedanken sich bei den Helfern für Ihr Engagement.

Pflegeaktion „Kauferinger Gleisdreieck“ mit dem Bund Naturschutz

11.10.2017

Am 21.09. konnte die Klasse 8a einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Nach einem einstündigen Fußmarsch zum Gleisdreieck in Kaufering, wurden wir von Frau Zollitsch vom Bund Naturschutz empfangen und erfuhren zunächst viel Wissenswertes über dieses kleine Biotop. Nach einer kleinen Führung machten wir uns an die Pflegearbeit. Da alle gut mitarbeiteten, konnten wir schon ca. zwei Stunden später die von Frau Zollitsch bereitgestellten Getränke genießen. Die vielfältigen Alpenpflanzen sollten somit auch im nächsten Jahr wieder dort blühen können. Auf dem Rückweg nach Landsberg besuchten wir noch den Recyclinghof. Dort erhielten wir von Frau Zollitsch viele Informationen über die dortige Kompostieranlage. Danach kehrten wir zu unserer Schule zurück.

Floorball mit einem Profi

05.10.2017

Die Klassen 8M und 8c kamen am Dienstag, den 26.09.2017, in den Genuss einer professionellen Trainingseinheit im Bereich Floorball. Diese Sportart, die bei Jugendlichen immer beliebter wird, erhöht nicht nur den Spaßfaktor, sondern steigert auch die motorischen Fähigkeiten, Fitness, Teamgeist und gegenseitigen Respekt. Hierzu gehört auch das Einhalten der Regeln zum Schutz der Schüler. Werbung für diesen aufstrebenden Hallensport machte die in der Schweiz spielende Vera Schmitz, die bis vor einem Jahr für das Kauferinger Floorball-Team aktiv war. Sie organisierte eine Trainingseinheit mit verschiedenen Technik- und Spielformen, bei der die Kinder mit sehr viel Spaß und Engagement agierten. Dabei hatten manche Kinder so viel Freude, dass sie demnächst an einem Vereinstraining teilnehmen möchten.

Hallo Auto 2017

25.09.2017

Alle drei 5. Klassen erlebten am 18.9.2017 am Schlossberg Verkehrserziehung durch den ADAC. Herr Peter Zehentmeier veranschaulichte den Kindern sehr eindrucksvoll, dass sich die Länge des Anhaltewegs aus dem Reaktionsweg und dem Bremsweg zusammensetzt und häufig unterschätzt wird. Auch die Wetterverhältnisse haben noch Einfluss darauf, wie schnell ein bremsendes Fahrzeug zum Stehen kommt. Am Ende der Aktion durften die Kinder das ADAC-Auto selbst bremsen und dabei erleben, in welch schwierige Situation ein Autofahrer im Notfall kommen kann. Nun werden wohl die Kinder noch bewusster auf den Verkehr achten. Herrn Zehentmeier nochmals herzlichen Dank für seinen wertvollen Beitrag zur Verkehrserziehung!

Tag des offenen Denkmals 2017

14.09.2017

Für drei Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen begann das Schuljahr bereits wieder zwei Tage früher. Sie unterstützten die Europäische Holocaustgedenkstättenstiftung beim Tag des offenen Denkmals am 10.9.2017 mit sachkundigen Führungen auf dem Gelände des ehemaligen KZ Außenlagerlagers VII zwischen Landsberg und Erpfting. Für ihr Engagement erhielten sie viel Anerkennung von den über 250 Besuchern des Denkmals. Mehr Informationen hier

Supermarkterkundung

02.08.2017

Nach der Begrüßung durch den Marktleiter, Herr Häussler, bekamen die Schüler der Klasse 7b einen Einblick in das SB-Warenhaus Kaufland – Konzept, Konzernzugehörigkeit, Umsatz, Projekte (z.B. Landsberger Tafel), Marktaufbau, Warensortiment und Warenplatzierung. Anschließend durften die Jugendlichen in den Genuss einer ausführlichen Führung in und um den Supermarkt kommen. Hierbei führte sie der Marktleiter durch den Supermarkt, in Lager- und Kühlräume sowie zur Stromversorgung. Im Anschluss daran wurden von den Schülern gruppenweise Fragebögen zum Supermarkt bearbeitet, welche den Kindern die Verkaufsstrategien eines Supermarkts nochmals verdeutlicht hatten.
Am Ende der Erkundung durften die Schülerinnen und Schüler ihr erlerntes Wissen gegenüber Herrn Häussler zum Besten geben und wurden mit einer Präsenttüte des Supermarktes verabschiedet. Für diese tollen Einblicke, Informationen, Präsente und vor allem für den tollen Umgang des Marktleiters mit den Schülern, möchten wir uns bei Herrn Häussler bedanken.

Terra Preta – Bestandsaufnahme im Juli 2017

08.07.2017

Bis Juli haben sich die positiven Auswirkungen der Terra preta weiter verdeutlicht. Das Segment mit der wertvollen Erde hat sich weiter stark entwickelt. So konnten mittlerweile dort einige Produkte wie Rettiche und Salate geeerntet werden, Mangold bereits zum dritten Mal, während in den anderen Beetteilen die Ernte noch nicht einmal begonnen hat. Auch bei den übrigen Beeten, in denen ebenfalls EM (effiktive Microorganismen) als Düngung zum Einsatz gekommen sind, konnten die ersten Zucchini und Broccoli geerntet werden. Die weiteren Gemüseplanzen sowohl in den Beeten am Westgebäude wie auch am Schlossberg erfreuen sich guter Gesundheit und lassen guten Ertrag erwarten. Die wöchentlich bei der Reinigung des Filters am Koiteich – hier kam EM-Teichcocktail zum Einsatz- anfallende Biomasse gelangt als Dünger der Tomaten im Gewächshaus ebenfalls zurück in den Kreislauf. Organische Abfallstoffe aus Garten und fermentierte Abfälle aus der Schulküche werden mit Pflanzenkohle vermischt, um einen hochwertigen Kompost für die Pflanzungen des Folgejahres zu erzeugen. Wir bedanken uns beim Elektrizitätswerk Landsberg für die großzügige Unterstützung dieses Projektes.

POWERED BY WORDPRESS, THEME REALIZED BY POP ROSS