Radtour zu den Gedenkstätten im Landkreis

30.07.2018

Die neuen Gedenkstättenbegleiter unternahmen eine Radtour zu allen für das Projekt „Schüler führen Schüler“ relevanten Stellen. Unter anderem wurden die Standorte ehemaliger KZ- Außenlager, der Kriegsverbrecherfriedhof und viele KZ- Friedhöfe besucht. Die meisten Orte und ihre Geschichte der ca 30 Kilometer langen Tour waren den Schülerinnen vorher nicht bekannt.

Kreatives Gestalten in der OGS

07.07.2018

Was man so alles mit alten, ausrangierten Büchern machen kann, die sonst nur weggeschmissen würden, das zeigte man den Kindern in den Nachmittagsstunden. Begeistert falteten die Kinder die Seiten zu kunstvollen Objekten, die man z.B. gut als Halterung für Notizzettel verwenden kann. Die Kinder waren konzentriert und voller Sorgfalt bei der Sache und werden bestimmt auch das ein oder andere Buch zu Hause derart verwandeln.

Arbeiten am KZ-Friedhof Erpfting

28.06.2018

Am Freitag, den 22.06.2018, brachte die Klasse 8b den KZ-Friedhof Erpfting auf Vordermann. Hierbei wurden unter Anleitung von Herrn Karlstetter Begrenzungssteine von Gras und Moos befreit, Moosflächen an der Begrenzungsmauer entfernt sowie Unkraut, Wildsträucher und totes Holz entfernt. Des Weiteren machte der Schulleiter den Kindern klar, warum dieses geschichtsträchtige Gelände nicht in Vergessenheit geraten darf.

Verschwundener Grabstein wieder aufgetaucht

17.06.2018

Beim letztjährigen Projekt rund um den KZ-Friedhof in Erpfting wurde festgestellt, dass einer der dokumentierten Grabsteine dort fehlte. Nachforschungen blieben erfolglos. Der Hartnäckigkeit unserer Schüler ist es zu verdanken, dass auf Veranlassung der Stiftung Bayerische Gedenkstätten der Boden rund um den ehemaligen Standort untersucht wurde. Dort konnten nach dem Abtragen der Humusschicht in ca 50 cm Tiefe zunächst das Fundament und wenig später auch der Grabstein selbst nahezu unversehrt gefunden werden. Er war wohl bei den Aufräumarbeiten nach einem Sturm vor drei Jahren versehentlich eingegraben worden.Mittlerweile wurde der Garbstein gesäubert wieder aufgestellt.

Leseratten

09.05.2018

Zum Welttag des Buches gab es von der Stiftung Lesen und vom Buchhandel Buchgutscheine geschenkt. Aus diesem Anlass begab sich die Klasse 5a bei schönstem Wetter in die Innenstadt und wurde in der Buchhandlung Weltbild freundlich empfangen. Die Kinder durften an einer Leserallye teilnehmen und erhielten anschließend je eine Tüte mit zwei Büchern, Lesezeichen, Farbstiften, Notizblock und einigen Süßigkeiten. Auf dem Rückweg zur Schule machten wir noch beim Brunnen am Georg-Hellmair-Platz Rast und ließen uns leckeres Eis schmecken.

Upcycling

In den Nachmittagsstunden verwandelten einige Kinder Altglas in hübsche Vasen im Vintage Look. Diesen Shabby Chick erzielt man mit speziellen, wasserfest auftrocknenden Kreidefarben. Mit einem hübschen Blumenstrauß im so verzierten Glas bedankten wir uns bei unserer immer freundlichen und hilfsbereiten Sekretärin Frau Bonfert für ihre wertvolle Arbeit an der Schule.

Du hast recht

06.05.2018

alle 8. Klassen erhielten wichtige Informationen zum Thema „Recht“. Herr Keuchel von der Bundespolizei beschäftigte sich mit den Schülern in drei Schulstunden mit rechtlichen Grundlagen. An Fallbeispielen wurden wichtige Inhalte erarbeitet.

Spuren des Holocaust in Landsberg 2018

Von der Schule aus ging es für die Klassen 8c und 8M mit dem Bus zur Welfenkaserne. Dort wurden sie von Herrn Oberstleutnant Roletschek freundlich begrüßt. Dieser erklärte den Schülern mit Hilfe einer sehr interessanten und aufwendigen Präsentation wie die jüdische Bevölkerung im Dritten Reich verfolgt wurde. In diesem Zusammenhang informierte er die beiden Klassen über die Planung und die Realisierung des Bunkerbaus an diesem Ort. Anschließend ging es in das Bunkerinnere. Begleitet von zwei Feuerwehrmännern begingen die Klassen einige Stockwerke und konnten an einer Stelle die alte Bunkerwand besichtigen, an der ein Denkmal für die Opfer errichtet ist. Bevor es wieder zurück an das Tageslicht ging, hatten die Schüler in einer großen Halle, die als Gedenkort eingerichtet wurde, die Möglichkeit anhand von Bildern, Schautafeln und realen Objekten sich noch mehr in die Thematik zu vertiefen. Danach brachte der Bus die Schüler auf das Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers bei Erpfting. Erwartet wurden die Schüler von ihrem Rektor, Herrn Karlstetter, und drei Mitschülern aus den höheren Klassen. Nach der Besichtigung einer ehemaligen Häftlingsunterkunft, erhielten die Klassen getrennt voneinander einen geführten Rundgang über das Gelände.

Rational 2018

Die Klasse 8M erhielt am 12.4. eine Führung durch das Werk 3 der Firma Rational. Zuerst stellte der Ausbildungsleiter Herr Wieser in einer informativen Präsentation die Firma vor. Er nannte zum Beispiel wichtige Aspekte der Firmenphilosophie, gab Informationen zum Kombidämpfer und ging auch auf die Ausbildung bei Rational ein. Anschließend erklärte er der Klasse anhand einiger Ausstellungsstücke die technische Entwicklung des Kombidämpfers. Ein Schüler durfte die Bedienung solch eines Gerätes sogar selbst ausprobieren. Danach wurden die Schüler durch das Werk 3 geführt, in der die Montage der verschiedenen Kombidämpfer stattfindet. Anschließend ging es bei strahlendem Sonnenschein zu Fuß zurück zur Schule.

Wenn du einmal groß bist

27.04.2018

Die 7. und 8. Klassen der Mittelschule duften am 27.4.2018 im Stadttheater das Stück “Wenn Du einmal groß bist” vom Figurentheater Pantaleon aus München erleben. Das Theaterstück ergänzte den Unterricht rund um das Thema Holocaust. Weitere Informationen Vielen Dank dem Rotary Club Römerstr Greifenberg für die finanzielle Unterstützung!

POWERED BY WORDPRESS, THEME REALIZED BY POP ROSS